Seite auswählen

skull-690246Frauen neigen ja eher dazu, sich nicht unbedingt in den Mittelpunkt zu stellen. Erst mal für die anderen zu sorgen und dann für sich selbst.

Erst mal alle anderen für wichtiger, wertvoller und weiser zu betrachten, als sich selbst.

Naja, klar, machen Männer auch, ich finde jedoch nicht sooo deutlich und – da meine Spezialisierung  hochempathische Frauen sind, oder sagen wir besser (und schöner) der Gattung wundervolle Weibsbilder angehören, ist meine Lebenswirklichkeit nun mal zu vielen Prozent von Frauen bevölkert.

 

Man möge mir also meinen genderunfreundlichen Blick verzeihen 🙂

Und gerade weil ich einen Hintergrund von derzeit über 100 Weibsbildern habe, kann ich sagen, nichts ist so schön, wie eine Frau, die sich kennt, die weiß wovon sie spricht und mit sich und ihrere Meinung klar und deutlich da steht.

Auch im Marketing. Und genau da.

Nichts ist wichtiger als sich zu zeigen, fühlbar, greifbar und erlebbar zu machen.

Die logische Konsequenz daraus ist, Du musst Dich vermarkten. Hört sich unsexier an, als es in Wirklichkeit ist.

Weil, mit Vermarktung (ja, nennen wir das Kind ruhig beim Namen, Marketing hört sich zwar schöner an, ändert aber nichts daran, dass es darum geht, Dich in den Markt zu werfen, Deinen Wert zu bestimmen und das anzubieten, was Du nun mal hast) verbinden wir leider immer noch unlautere Methoden, über-den-Tisch-gezogen-zu-werden und Werbefernsehen.

Oder auch Manipulation, Tricks und ein sich am anderen zu bereichern. Ich sage, richtig, auch das ist Vermarktung.

Nur gibt es eben auch eine Menge hilfreicher Produkte, Perlen, wundervolle Helfer. Und wie sollte ein Mensch davon erfahren, wenn Du Dich nicht klar und deutlich damit positionierst – und nicht nur das – Deine Position auch noch weithin sichtbar machst, wie ein Leutturm im Nebel.

Und ich sage auch, und das ist vielleicht noch wichtiger: wie soll sich die Welt der Vermarktung, der Werbung verändern, wenn nicht Du Deinen Platz einnimmst und ausfüllst.

Ob das leicht ist, fragst Du?

Naja, ich würde sagen ja. Denn wenn Du Deinen Platz gefunden hast und eben auch mit Dir befüllst, ausfüllst, beseelst, dann hat da einfach nichst anderes mehr Platz als Du.

Und ich würde sagen nein, weil es ein klarer Wachstumsprozess ist. Und die sind halt nun mal gewürzt mit Fehlschlägen, Enttäuschung und bedürfen Geduld. Außerdem erfordern sie Mut. Ein Spaziergang ist das nicht. Ein Sandsturm ohne Ende aber auch nicht.

Letztendlich liegt es an Dir, mit welchen Inhalten Werbung daherkommt. Welches Gewand sie trägt und ob es bei des Kaisers neuen Kleidern bleibt, oder vielleicht doch die Substanz beinhaltet, die wünschenswert ist.

Es liegt auch an Dir, wofür Menschen ihr Geld ausgeben, (ich gebe zu, nicht zu 100% 😉 ) und doch, wenn Du das ganze langfristig betrachtest, dann sind das schon ein paar Prozent. Es liegt bei Dir, wofür es einen Markt gibt und womit dieser Markt befüllt ist.

Es ist Deine Sichtbarkeit, Dein Dich Zeigen, Dein Wirken, dass maßgeblich daran beteiligt ist.

Ich finde das wichtig, bei der ewigen Frage, ob Du wohl schon gut genug bist und genug zu sagen hast und überhaupt.

Ich frage mal ganz provokant:

Kannst Du Dir es leisten, können wir alle es uns leisten, dass Kompetenz und Wahrhaftigkeit daran scheitert, weil wir uns nicht mit unserer Selbstvermarktung auseinandersetzen? Weil wir tunlichst vermeinden über unsere eigene Produkte und Kreationen zu sprechen. Weil wir lieber das, ich muss noch besser – oder bin ich überhaupt gut genug, ja wertvoll Mimimi singen, anstatt uns auf die Vorwärtsbewegung zu konzentrieren?

Damit meine ich nicht dieses hier: ich hau Dir meinen Pitch um die Ohren und meine Visitenkarte in die Hand und belästige Dich mit 20 Akquiseanrufen, beschalle Dich mit Dauernewslettern und überhaupt gibt es dieses einmalige, nie dagewesene Produkt nur noch bis heute in 10 Minuten 20% günstiger.

Nein, ich meine:

  • gekonnte Kommunikation.
  • Klare Worte.
  • Zuhören.
  • Und ein Gespür für den richtigen Zeitpunkt zu entwickeln.

Ich meine Mensch sein, Frau sein und das auch zeigen. Wie eben ein Mensch – nicht wie eine Maschine.

Wie das geht, fragst Du? Sei ehrlich, eigentlich weißt Du das ganz genau. Nimm Dir 10 Minuten und stell Dir die Frage – und dann lausche der Antwort.

Du wirst erstaunt sein.

Alles Liebe

Regina

 

P.S.: Wenn Du die Gelegenheit beim Schopf packen willst und mich genauer kennenlernen möchtest, dann reserviere Dir jetzt einen meiner kostenfreien Kurzcalls.

Es ist ganz einfach – Du schreibst mir eine kurze Mail mit Deinem Terminwunsch und ich reserviere Dir 30 Minuten meiner Zeit!

[av_one_half first av_uid=’av-cfan43′]

[av_contact email=’office@reginawestenthanner.com’ title=’Jetzt Anfrage stellen! ‘ button=’Senden’ on_send=” sent=’Ihre Nachricht wurde versendet!’ link=’manually,http://’ subject=’Terminanfrage für einen Kurzcall ‘ autorespond=’Vielen Dank für Deine Anfrage.

Ich melde mich normalerweise innerhalb 24 Stunden bei Dir zurück.

Herzliche Grüße
Regina ‘ captcha=” form_align=” color=” av_uid=’av-az5hyb’]
[av_contact_field label=’Name’ type=’text’ options=” multi_select=” check=’is_empty’ width=” av_uid=’av-99bf2b’][/av_contact_field]
[av_contact_field label=’E-Mail’ type=’text’ options=” multi_select=” check=’is_email’ width=” av_uid=’av-7zdm0z’][/av_contact_field]
[av_contact_field label=’Betreff’ type=’text’ options=” check=’is_empty’ width=” av_uid=’av-5taebn’][/av_contact_field]
[av_contact_field label=’Nachricht’ type=’textarea’ options=” multi_select=” check=’is_empty’ width=” av_uid=’av-4mh47n’][/av_contact_field]
[/av_contact]

[/av_one_half]

[av_one_half av_uid=’av-2re7hf’][/av_one_half]